07

Dez

2014

3P: Personal. Prozess. Produkt.

Personal optimieren, Prozesse verschlanken, Produktqualität erhöhen

Das Angebot
3P ist ein Dienstleistungsangebot der Dr. Roman Leuthner GmbH für Zeitschriften- und Zeitungsverlage zur Effizienzsteigerung der Medienproduktion. 3P fokussiert auf den erfolgsentscheidenden Indikatoren Personal, Prozess und Produkt.
Volatile Anzeigenmärkte und schwindende Abonnements steigern den Druck auf die Erlöse und zwingen häufig zur Reduzierung der Kosten. Andererseits erfordern Multi-Media-Publishing und Digitalisierung Investitionen in die Zukunft, um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.
Wo also ansetzen?
Wie und wo können Kosten reduziert werden, ohne an Substanz und Qualität des Produkts zu verlieren?
Wie lässt sich die Medienproduktion effizienter gestalten und standardisieren, um mit schlanken Organisationen und professionellen Abläufen sinnvoll und ergebnisorientiert an Zeit und Aufwand zu sparen?
Wie schärfen Medienhäuser unter ihren Mitarbeitern das notwendige unternehmerische Bewusstsein für die Beachtung von Aufwand-Nutzen-Relationen?
Und wie entsteht eine Innovationskultur im Unternehmen, die trotz aller notwendigen Veränderungen Mitarbeiter dazu motiviert, neue Ideen für die Weiterentwicklung von Produkten zu generieren?
 

Der Ablauf in einer Fünf-Phasen-Strategie
Auf diese Fragen gibt das Dienstleistungsangebot der Dr. Roman Leuthner GmbH In einer Fünf-Phasen-Strategie die richtigen Antworten.
Phase 1 Dokumentation: Wir dokumentieren den Ist-Zustand des Produktionsablaufs und konzentrieren uns, wie auch im weiteren Verlauf, jeweils auf die drei entscheidenden Indikatoren Personal, Prozess und Produkt.
Phase 2 Analyse: Wir analysieren die Schwachpunkte in der Organisation. Hierbei werden kostenintensive Doppelarbeiten, überflüssige Produktionsschleifen, Workarounds und unklare Aufgabenzuordnungen deutlich. Defizite werden deutlich benannt.
Phase 3 Optimierung: Unsere Empfehlungen verwandeln die Schwachpunkte und Defizite mit Hilfe von in der Praxis vielfach erprobten Methoden und Tools zu Stärken. Das übergeordnete Ziel ist die Steigerung der Effizienz in allen Abläufen.
Phase 4 Priorisierung und Realisierung: Nun kommt es darauf an, die ermittelten Optimierungsschritte zu priorisieren und damit in eine richtige zeitliche Abfolge einzuordnen. Danach werden sie zügig umgesetzt, um schnellstmögliche Effizienzgewinne zu erzielen.
Phase 5 Evaluation: Möglichst alle Optimierungsschritte werden letztlich quantifizierbar und damit messbar gemacht. Dies geschieht kurz- und mittelfristig mit Hilfe von Aufwandskalkulationen und den im Verlagsgeschäft üblichen Kostenrechnungen. Übergeordnetes Ziel ist es, die Optimierung transparent und nachvollziehbar zu machen, um ihre nachhaltige Wirkung zu sichern.

Die Indikatoren der Optimierung
Personal: Menschen gestalten Produkte, Menschen bringen ihre Persönlichkeit, ihre Kompetenzen und Erfahrungen ein. Mitarbeiter müssen aber auch geführt, ergebnisorientiert eingesetzt und hinsichtlich ihrer Qualifikationen „entwickelt“ werden. Deshalb gilt den handelnden Personen in jeder Organisation größte Aufmerksamkeit. Hierbei müssen beispielsweise eindeutige und transparente Aufgabenzuordnungen und Funktionsprofile entwickelt werden, damit jeder Mitarbeiter weiß – was, wann, wie und mit welchen Methoden und Systemen erledigt werden muss.    

Prozess: In mangelhaft organisierten und „gewachsenen“ betrieblichen Abläufen entstehen nicht selten erhebliche Effizienzverluste. Produktions- und Redaktionssysteme werden mit Workarounds umgangen, Termine und Aufgaben werden mehrfach vergeben, überflüssige Produktionsschleifen und die häufige Missachtung des Pareto-Prinzips verteuern die Prozesse. Hingegen ermöglicht eine Vereinheitlichung der Planungs- und Kommunikationsebene bereichsübergreifendes Denken und Handeln zwischen den Verlagsbereichen, und klare Ablaufdiagramme sowie eindeutig definierte Methoden und Tools gestalten Produktionsprozesse effektiver. Das spart Zeit und Kosten!

Produkt: Die Optimierung von Kompetenzen und Qualifikationen der Mitarbeiter sowie der wesentlichen Schritte in standardisierten Prozessen dienen dem Ziel, Medienprodukte unter betriebswirtschaftlich vernünftigen Rahmenbedingungen mit einem effektiven Einsatz an Aufwand und Zeit herzustellen. Damit werden Entwicklungspotenziale beispielsweise für crossmediale und digitale Strategien frei, die die Attraktivität des Produkts steigern und die Marke im Wettbewerb ausbauen und festigen können.


Ihre Vorteile
Der bestmögliche Einsatz Ihrer Mitarbeiter stärkt die Identifikation mit Ihren unternehmerischen Zielen, schafft Motivation und setzt Innovationspotenziale frei.
Effektive standardisierte Prozesse sparen Zeit und Kosten und erzielen Produktionssicherheit.
Damit schaffen Sie Freiräume zur Steigerung der Attraktivität und Qualität Ihrer Produkte.