22

Jan

2011

Training ©Der unternehmerische Chefredakteur

Die Dr. Roman Leuthner GmbH bietet allen Verlagshäusern das Spezialtraining ©Der unternehmerische Chefredakteur an. Chefredakteure und Journalisten in leitender Position werden dabei in unternehmerischem Denken und in der Handhabung strategischer Methoden und Werkzeuge zur Bearbeitung des Marktes geschult.

Die Gewinnmargen im klassischen Verlagsgeschäft stehen unter Druck. Auch, wenn das Anzeigengeschäft vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Erholung im vergangenen und des erwarteten günstigen Verlaufs der Konjunktur im laufenden Jahr 2011 Zuwächse verzeichnen dürfte, wirken die gravierenden Verluste im Werbemarkt nach, die im Krisenjahr 2009 gipfelten. Und ein Blick auf die Lesermärkte im Printbereich zeigt, dass die zweite Erlössäule bei nicht wenigen Verlagen auf tönernen Füßen steht: Die Zahl der Abonnenten von Zeitungen und Zeitschriften sinkt auf mittlere Sicht kontinuierlich. Die Erlöse sind häufig nur mit der Erhöhung der Abopreise und diversen vertrieblichen „Kunstgriffen“ stabil zu halten.

 

Change Management

In diesen Zeiten ist ein konsequentes und wohl durchdachtes Change Management gefragt. Der Satz „Alle sitzen in einem Boot“ war noch nie so richtig: Redaktion, Anzeigenabteilung, Vertrieb, Produktmanagement und Marketing. Alle Abteilungen eines Medienhauses müssen die Sicherung der wirtschaftlichen Basis im Fokus haben und eine wirklich kooperative und effiziente „Organisation der Gemeinsamkeit“ entwickeln. 

 

Dabei spielt die Position des Chefredakteurs, der Chefredakteurin, eine entscheidende Rolle. Er/sie ist der „Anker“ im Markt, häufig Ansprechpartner für Leser und Anzeigenkunden gleichermaßen. Im Idealfall bündelt er die Interessen der verschiedenen Nutzergruppen eines Printprodukts, ist Moderator, Blattmacher, Trendsetter, Thementreiber, Verlagsrepräsentant, der „bunte Hund“ in der Branche. 

 

Ganzheitliches Denken

Unternehmerisches Denken ist vielen Redakteuren gleichwohl noch immer fremd. Kein Wunder: Es gehört nicht zur klassischen Ausbildung von Journalisten. Dabei bedeutet unternehmerisches Denken und Handeln für einen Chefredakteur keineswegs die „Vermischung“ redaktioneller und verkäuferischer Ansätze oder die Aufhebung der für Printprodukte häufig notwendigen „produktiven Konkurrenz“ möglichst unabhängiger Berichterstattung und den Interessen von Werbekunden. Ganzheitliches und nachhaltiges Denken von Chefredakteuren aber ist heute mehr denn je gefragt  - und vor allem die Überzeugung, dass in jeder Situation so zu entscheiden und zu handeln ist, als ginge es um den Erfolg des eigenen Unternehmens.

 

10 Module zur Schulung unternehmerischen Denkens

Das Inhouse-Training ©Der unternehmerische Chefredakteur - "Der Chefredakteur als Unternehmer“ hat Workshop-Charakter und wurde mit großem Erfolg an der Akademie der Bayerischen Presse (www.a-b-p.de) aktuell eingeführt. Es kann modular, eintägig oder über mehrere Tage gebucht werden und umfasst 10 Module:

- Der Chefredakteur als Medien-, Image- und Qualitätsmanager
- Abteilungsübergreifende Kooperation
- Qualitätsmanagementsysteme zur langfristigen Qualitätssicherung redaktioneller Arbeit
- Analyse- und Strategiewerkzeuge für Chefredakteure (u.a. BSC, SWOT, Szenariotechnik, SV)
- Budgetierung und Controlling
- Community Management: Crossmedia- und Interaktionskompetenz
- Nutzwert und Problemlösung für Zielgruppen und Kundensegmente
- Produktionstechniken und Workflowsteuerung
- Führungsmethoden (MbO, MbE) und nachhaltige Personalentwicklung
- Wissensvermittlung und Schulung